×

Rechnung
einfach erklärt

Erklärfilme

Was Energie
wirklich kostet

Persönlich
für Sie da

Verbrauchs-
analyse

Sparpotentiale
am Haus

Fragen zum
Zähler

Zählerstände
übermitteln

Verbrauchs-
parade

AGB
Rechnung

Rechnungs-
begleichung

SEPA
Zahlungsverkehr

Stromzähler

Stromzähler

Grafik Stromzähler

Der Stromzähler ist ein Messgerät zur Erfassung der Menge von geliefertem/verbrauchtem Strom.
Grob unterteilt gibt es vier verschiedene Arten von Stromzählern: Mechanische-, elektronische-, Zweitarifzähler und Smart Meter (Intelligente Stromzähler).

Die mechanischen Zäh­ler, auch Ferraris-Zähler genannt, sind am mechanisch laufenden Zählerwerk zu erkennen, welches durch Induktionstechnik angetrieben wird. Diese gehören zu den älteren Modellen. Jedoch haben sie aufgrund Ihrer Robustheit eine lange Lebensdauer. Es besteht die Möglichkeit, den mechanischen Zähler mit Fernauslesetechnik nachträglich auszustatten. So wird der Zählerstand einmal jährlich automatisch an uns übermittelt und das manuelle Ablesen entfällt. Elektronische Zähler beinhalten keine mechanisch bewegten Elemente. Stattdessen ist der Zählerwert in einem digitalen Feld abzulesen. In der Regel sind elektronische Zähler bereits mit Fernablesetechnik ausgestattet. Zweitarifzähler gibt es als mechanische und als elektrische Zäh­ler. Der Zweitarifzähler ist an zwei unterschiedlichen mechanischen Zählerwerken oder zwei digitalen Zählerfenstern zu erkennen. Der große Vorteil des Zählertyps ist, dass dieser den Stromverbrauch zwei Tarifen zuordnen kann (HT/NT). In Zukunft wird der Smart Meter immer mehr an Bedeutung gewinnen. Dieser ist eine Weiterentwicklung des elektronischen Zählers mit Fernablesetechnik. Darüber hinaus wird der individuelle Stromverbrauch mit zeitlichen Schwankungen und Spitzenverbräuchen gespeichert und an uns gesendet. Diese Funktion bietet zahlreiche Kostenvorteile für Sie.

zurück